Von Rittern und Burgfräulein – S/G Nacht beim SC Ennerich (Fotos folgen noch)

Das Bürgerhaus Ennerich, als Burg Gelb-Schwarzenstein, war Kulisse für die diesjährige Schwarz-Gelbe Nacht. Zwar war der Saal nicht zum Bersten gefüllt, jedoch tat dies der Stimmung keinen Abbruch.
Durchs Programm führte Andy Nattermann in gewohnter Manier. Locker und flockig brachte er das Publikum zum Klatschen und mitschunkeln.
Den Auftakt machten die Ladies des SCE (Leitung Heike Horn) mit Ihrer Darbietung als Burgfräulein. Kokett animierten sie ihre Musketiere und wollten diese zum Tanz auffordern, was Ihnen jedoch nicht gelang. (Foto1)
Früh übt sich, was ein Meister werden will…. Dies zeigten die Zumba Kids Junior und Zumba Kids der TSG Emphasis mit ihrer Tanzeinlage (Leitung Annina Joy Wilfer).(Foto 2+3)
Als „Schwarzbrenner“ kam dann Norbert Ackermann als erster Redner auf die Bühne. Bewaffnet mit „Schwarzgebranntem“ am Bund hatte er allerhand zu berichten. (Foto4)
Die Candy Girls der KG Hadamar legten auf ihrer Auftrittstour auch einen Zwischenstopp im Bürgerhaus ein und brachten den Saal mit ihrer Darbietung zum Toben.
Was einem heutzutage so alles passieren kann, ob persönlich oder im Kreise der „guten Freunde“ sowie Tipps für alle Lebenslagen brachten Berta u. Hilde (Anette Schneider u. Heike Horn) zum Besten . (Foto 5)
Als kleine Vampire wirbelten die Emphasis Kids zur Musik Calling the Monsters über die Bühne (Leitung: Annina Joy Wilfer). (Foto 6)
„Alles wegen der Leut“ …. was man alles tut oder nicht tut, um es den Leuten recht zu machen, war Inhalt des 2. Vortrages von Norbert Ackermann. Dieser hat dann angekündigt, dass er fastnachttechnisch „in Rente geht“ (was er sich hoffentlich nochmal überlegt).
Die Krankheitsbedingt geschwächten „Gladiatoren des HUV“ (Trainer Alina u. Andrea Schupp) zeigten bei ihrer Darbietung, dass sie sich nicht so leicht aus dem Konzept bringen lassen und ernteten riesigen Applaus. (Foto 7)
Er moderierte nicht nur die Kappensitzung, sondern kam auch als „gebeutelter Sportler“ auf die Bühne: Andy Nattermann erzählte von seiner schweren Kindheit, in der er von seinem Vater dazu genötigt wurde sich sportlich zu betätigen; ohne Rücksicht auf Verluste. (Foto 8)
Dunkel auf der Bühne, die Turmuhr schlägt Mitternacht….. Die Untoten (TSG Emphasis – Trainerin Isabell Demleitner-Bormann) erwachen und rocken die Bühne. Foto 9)
Schwierig für den letzten Redner des Abends sich Gehör zu verschaffen: Aber Heiko Ackermann, als Freund der kühlen Blonden mit der weißen Krone, konnte mit seinen Informationen das Interesse des Publikums wecken. (Foto 10)
Die Schlussnummer der SCE Ladies, die langsam und gediegen mit Sister Act begann, endete rockig im Dirndl und Lederhosen. So dass die Tänzerinnen nicht ohne Zugabe von der Bühne kamen. Zum großen Finale kamen noch einmal alle Mitwirkenden auf die Bühne und danach wurde bis in die frühen Morgenstunden zur Musik von DJ Sammy „abgerockt“.

Share on Facebook
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, SCE Ladies veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.